Anwendungsmöglichkeiten für Gabionen

Die vielfältig einsetzbaren Gabionen sind erst seit kurzem im Gartenbau und Landschaftsbau pebble-beach-931461_640bekannt. In Deutschland ist der Gabionen Zaun erst seit dem Jahre 2001 fertig befüllt erhältlich. Die Steinkörbe können selbstverständlich auch selbst befüllt werden. Früher dienten die Gabionen bevorzugt als Lärmschutz und als Sichtschutz. Heutzutage sind die Einsatzgebiete und Anwendungsmöglichkeiten der Steinkörbe deutlich größer.

Die stabilen Steinkörbe eigenen sich hervorragend beispielsweise als Hangstützwand, und verhindern eine Erosion. Zudem sind die Gabionen optisch viel ansprechender als triste Betonwände und halten auch viel länger, als trockene Natursteinmauern. Im Garten werden die Gabionen hauptsächlich als Sicht- und Lärmschutz eingesetzt. Eine Wand aus Gabionen wehrt Schall sehr gut ab und sorgt für herrliche Ruhe. Mit den flexiblen Steinkörben lassen sich sogar Hochbeete oder Abstufungen errichten. Ein Gabionen Hochbeet hält länger, als ein Bauwerk aus Holz und ist zudem sehr kostengünstig. Continue Reading


So planen Sie die Terrasse richtig

metal-chairs-424638_640Zu einem Haus gehört zwangsläufig auch die Veranda. Wollen Sie eine optimale Terrasse im Garten bekommen, sollten Sie sich beim Vorhaben der Gartenterasse umfangreiche Überlegungen machen. Man kann eine Gartenterrasse sehr verschieden nutzen.

Die Terrasse anlegen – so klappt es

Die Gartenveranda kann für unterschiedliche Vorhaben genutzt werden. Beispielsweise als Partyort, für Grillabende, als Spielort für die Kinder oder zum erholen. Bei der Planung der Terrasse werden Sie also den Zweck genau überdenken müssen. Bei Kindern im Haushalt kann die Terrasse beispielsweise als Spielort dienen. Bedenken Sie solche Nutzungen, denn das entscheidet die Bodenausstattung und die Möbelausstattung. Continue Reading


Textile Fußbodenbeläge

Sie sind angenehm zu begehen, fußwarm und schallschluckend, eignen sich auch alternativ als fabric-1453441_640Ersatz vom Sofa und sind in vielen verschiedenen Designs sowie Oberflächenarten erhältlich. Über Jahrzehnte war Teppichboden das meistverkaufte Bodenmaterial in Deutschland. Auch wenn es mittlerweile den ersten Platz an das Material Holz abgeben musste, ist dieser Werkstoff nach wie vor sehr beliebt. Für die Qualität eines Teppichbodens von Bedeutung ist die Faserdichte der Nutzschicht, weniger deren Höhe. Auch die Art des Flors sagt nichts über die Qualität des Teppichs aus. Unterschieden werden Schlingenflor, bei dem die Oberseite aus geschlossenen Schlingen besteht, Schnittflor, dessen Schlingen aufgeschnitten sind, sodass eine samtartige Oberfläche entsteht, und Schnittschlinge, eine Kombination, die reliefartige Strukturen ermöglicht.

90 % aller Teppiche werden im Tuftingverfahren hergestellt, d. h., die Fasern werden in eine Trägerschicht eingenäht. Als unterste Schicht wird der Teppichrücken aufgebracht, der aus Textilgewebe oder Schaumkunststoff bestehen kann. Schaumrücken bieten zwar höheren Gehkomfort und bessere Eigenschaften bezüglich der Dämmung, sind aber in Hinblick auf mögliche Auslassungen kritisch zu sehen. Zudem lassen sich Komfort und Dämmung eines Textilrückens durch Unterlage einer Wollfilzmatte verbessern.
Besonders hochwertige Teppiche werden herkömmlich gewebt, teilweise von Hand. Continue Reading