Der richtige Putz für die Fassade

Der Frühling hat an die Tür geklopft und das schöne Wetter ist verlockend, um endlich etwas am home-272315_640Haus zu machen. Vielleicht könnte die Fassade dieses Jahr mal einen neuen Putzanstrich bekommen. Aller Jahre wieder muss auch ab und an die Farbe am Haus aufgefrischt werden. Schäden an der Fassade zeigen schnell dass ein neuer Putz her muss.

Soll die Fassade erneuert werden, weil Schäden vorhanden sind, dann haben Sie als Hauseigentümer einiges zu beachten. Grundsätzlich sollte man nicht jeden Fassadenputz nutzen. Die Auswahlmöglichkeiten an einzelnen Produkten sind riesig. Zu bedenken ist, dass jede Fassadenputzsorte Vorteile sowie Nachteile aufweist.

Nutzen Sie keinen Baustellenmörtel

Weist auch Ihr Putz Risse und Schäden auf, dann sollten Sie an Erneuerung denken, denn diese Schäden lassen sich leider nicht vermeiden. Nutzen Sie die warme Jahreszeit und erneuern Sie Ihren Putz. Frühere Fassaden wurden mit Baumörtel bedeckt. Heute benötigt man den Baumörtel nicht mehr. Anwendung findet der Baumörtel heute noch bei Denkmälern.

Kein Kunstharzmörtel und mineralischen Mörtel mischen

Möchte man den Putz ausbessern, dann empfehlen Fachleute einen mineralischen Putzmörtel zu verwenden. Grund dafür ist, dass dieser Putz Regenfeuchtigkeit, an die Natur wieder abgibt. Das ist ein positiver Effekt, denn die Hauswand bleibt trocken.

Auch der Kunstharzputz kann einige vorteilhafte Eigenschaften dem Eigenheimbesitzer bieten. Hausherren nutzen den Kunstharzputz deswegen so gerne, weil dieser sehr gut haftet und zusätzlich noch eine lange farbliche Lebensdauer aufweist. Jedoch kann es bei zu hoher Nässe, dazu führen, dass der Putz abplatzt. Zu beachten sei, dass die einzelnen Kunstharzmörteol und mineralischen Putzarten sich nicht vertragen. Entfernen Sie bitte den alten Hauswandputz komplett bevor Sie den neuen auftragen.

Ist der Lotuseffekt optimal

Auf etlichen Verpackungen liest man die Eigenschaft Lotuseffekt. Eigentlich ist der Lotuseffekt nichts schlechtes, aber auch nicht vollständig positiv. Der Lotuseffekt weist Feuchtigkeit von der Fassadenwand ab und verlängert die Lebensdauer. Der Lotuseffekt bringt nicht nur den wasserabweisenden Vorteil, sondern den Nachteil dass der Reinigungseffekt fehlt.

Insekten haben in Wohnungen nichts verloren
Anwendungsmöglichkeiten für Gabionen