Teppichböden sind wie Waldboden im Wohnraum

Teppiche können sogar Gefühle ausdrücken. Völlig unemotional wirken dagegen handgewebte carpet-612874_640Wollteppiche, die häufig mit floralen Motiven oder mit abstrakten Formen versehen sind. Im Unterschied zu anderen mit Blumenmuster bedruckten Böden mit starrer Oberfläche, wirken diese durch die Möglichkeit und Schattierungen des Flors besonders lebendig, das gilt umso mehr, je länger der Flor des Teppichs ist.

Unifarben sind nicht gleich unifarben, das gilt vor allem bei Teppichen in besonderem Maße. Durch ihre mehr oder weniger dreidimensionale Struktur, zusammengesetzt aus einer Anzahl von Fäden, bieten Teppichböden ein je nach Herstellungsverfahren und Florlänge variierendes natürliches Flirren. Hervorgerufen wird dieser Effekt beispielsweise durch eingewebte feine weiße Fäden, durch den Schattenwurf des Flors oder seine unregelmäßige Lichtbrechung. Durch Verwendung unterschiedlicher Materialien lassen sich besonders gut reliefartige Oberflächentexturen herausarbeiten. Neben den klassischen Werkstoffen wie Wolle und Leinen oder künstlichen Polyesterfasern können Teppiche auch aus Pflanzenfasern gewebt werden.

Besonders beliebt ist dabei Sisal. Die Höhe des Flors entscheidet ganz wesentlich darüber, wie intensiv man einen Teppich wahrnimmt. Bei einem sehr kurzem Flur nimmt man den Teppich kaum bewusst wahr und schenkt diesem nur wenig Beachtung. Umschmeichelt ein sehr hoher Flor den Teppich, ein haptisches Erlebnis, dem man sich kaum entziehen kann.

Kein anderes Bodenmaterial bringt so vielfältige Muster hervor, wie das bei Teppichen und Teppichböden der Fall ist. Auch in gedeckten Farben können diese so lebendig oder auch unruhig wirken, dass sie sich dadurch nur für wenige Räume eignen, selbst wenn sie eine hohe künstlerische Qualität aufweisen. Durch die Erfindung der klassischen Teppichfliese entstand eine Art Modulsystem, bei dem durch beliebige Zusammenstellung rautenförmiger Fliesen an den jeweiligen Raum angepasste Teppiche in beliebigem Format entstehen.

Teppiche – flexibel und fußwarm

Auf andere Bodenbeläge aufgelegte Teppiche können Inseln im Raum definieren und in größeren Räumen kleinere, intimere Zonen schaffen.
Weicher und fußwärmer als alle anderen Bodenbeläge, setzen sich diese nicht nur farblich ab. Für das Erleben eines Raums ist es von größter Bedeutung, in welchem Maße dieser Kontrast optisch und, in welchem Maße er haptisch ist.

Teppichfliesen

Der Ausgangsstoff für diesen noch neuen Bodenbelag ist der gleiche wie der für PVC-Böden: Vinyl. Aus diesem Material entsteht ein beliebter Bodenbelag, der bahnenförmig oder als Fliese erhältlich ist. Die Nahtstellen werden hier nahezu unsichtbar verschweißt.Gestalterisch bietet dieser Werkstoff unzählige Möglichkeiten, ähnlich klassisch gewebten Teppichen.Es ist robust, pflegeleicht und trotz wenig Struktur nicht wasserdurchlässig. Allerdings eignet es sich nicht für Räume mit Fußbodenheizung und ist beim Barfußgehen eher kühl und etwas unangenehm.
Entwickelt wurde dieser Bodenbelag für hochstrapazierte Flächen, wie sie in Büros oder Hotels vorkommen.

Textile Fußbodenbeläge
Augen auf bei der Auswahl des Umzugsunternehmens